Liebe Leserin, lieber Leser,

wir hoffen, Sie hatten einen schönen Sommer - oder konnten zumindest eine etwas gemächlichere Gangart im Alltag genießen. Nach der Sommerpause geht es auch bei Frauen & Beruf mit einem vollen Programm weiter:

Im September starten Gründerinnen-Werkstatt und Orientierungsseminar, unser mobiles Beratungsangebot gibt es demnächst auch in Hiltrup, wir laden Gründerinnen noch zwei Mal ein, sich um den Unternehmerinnenbrief zu bewerben (für Kurzentschlossene bis zum 6. September) und auch die Planungen für die Gründungswoche laufen längst.

Merken Sie sich den 15. November doch schon mal vor. Dann geht es in unserem Trendforum mit Netzwerker*innen um professionelles Networking und die Frage "Welcher Schwarm passt zu mir?".

Wir wünschen Ihnen eine schöne Spät-Sommerzeit.

Dorothée Klar und Iris Scherzer

Neuigkeiten und Wissenswertes

Frauen & Beruf berät in den Stadtteilen

Vor allem für Frauen mit kleinen Kindern ist es nicht ganz einfach, aus den Stadtteilen zu uns in die Beratung zu kommen. Wir kommen jetzt zu ihnen - seit einigen Monaten bereits in Gievenbeck, ab Oktober auch in Hiltrup. Möglich wird das durch Kooperationen mit dem Mütterzentrum MuM und dem Familienzentrum St. Clemens. Dorothée Klar berät dort immer am dritten Mittwoch im Monat rund um berufliche Fragen, Berufsrückkehr, Vereinbarkeit, Weiterbildung oder Gründung. Die Beratungen sind kostenlos, eine Kinderbetreuung ist möglich. Terminvereinbarungen laufen direkt über die Einrichtungen. mehr

---

Am 14. September startet bei uns wieder eine Gründerinnen-Werkstatt (8x abends), am 25. September ein neues Seminar zur beruflichen Orientierung (6x vormittags). In einer kleinen Gruppe und begleitet von erfahrenen Beraterinnen können Frauen ihre Fragen, Ideen, Pläne und Perspektiven beareiten. Mehr Informationen

---

Selbstständige mit Erfahrung, mit Lust, Wissen wieterzugeben und der ausreichenden Neugier auf die Pläne und Ideen einer Gründerin - so wünschen wir uns die Patinnen und Paten beim Unternehmerinnenbrief NRW. Jetzt haben wir wieder einen gefunden: Jörg Schulze Buschhoff vom Bioland Hofgut Ökullus in Münster-Handorf begleitet Anne-Rieke Thurm, die Gründerin des Lieferdienstes BYOFIT. Wir wünschen beiden eine gute Zusammenarbeit.

Sollten auch Sie sich als Gründerin über einen Paten oder eine Patin freuen wollen, bewerben Sie sich: Am 6. September ist der nächste Bewerbungsschluss. www.unternehmerinnenbrief.nrw.de.

---

Studie: Wer wenig hat, wird stärker belastet

Eine aktuelle Untersuchung der Bertelsmann Stiftung zeigt, dass Einkommenszuwächse bei Geringverdienern durch das Zusammenwirken von Sozialabgaben, Transferleistungen und der Einkommensteuer deutlich stärker belastet werden als bei Spitzenverdienern. Fiskalische und sozialpolitische Reformen, so die Studie, haben vor allem einen Effekt, wenn sie die Anreize zur Arbeitsaufnahme stärken.Die aktuelle abgaben- und steuerrechtliche Gestaltung der Minijobs erreicht das Gegenteil: Viele Minijobberinnen verbleiben in der geringfügigen Beschäftigung, um die Belastung durch Steuer- und Sozialabgaben oberhalb der Grenze von 450 Euro zu vermeiden. Musterberechnungen und Reformvorschläge liefert die Studie "Grenzbelastungen im Steuer-, Abgaben- und Transfersystem. Fehlanreize, Reformoptionen und ihre Wirkungen auf inklusives Wachstum". Download

---

Publikation: So gelingt der Berufseinstieg geflüchteter Frauen

"Perspektiven bieten" heißt die Handreichung, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag DIHK und das Frauenministerium herausgegeben haben. Die Pubikation soll vor allem Unternehmen mit Praxistipps und -beispielen bei der Einstellung und Beschäftigung geflüchteter Frauen helfen. Download

 

---

Termine bei Frauen & Beruf

6.9.2017, 19.30 - 21.00 Uhr
Von der Idee zum Konzept. Selbstständigkeit lässt sich lernen
In der Reihe: "Perspektive Selbstständigkeit", Referentin: Astrid Hochbahn

Frauen, die in die Selbstständigkeit starten wollen, bekommen hier einen ersten Einblick über die ersten Schritte: Wie wird aus der Idee ein Konzept? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Welche steuerlichen und rechtlichen Pflichten habe ich als Gründerin? Und viele weitere Fragen, die Sie an diesem Abend mitbringen.


14.9.2017, 18.00 - 21.00 Uhr
Start der Gründerinnenwerkstatt
Seminarreihe an acht Abenden
Mehr Informationen


20.9.2017, 19.30 - 21.00 Uhr
Unternehmen Gesundheit
In der Reihe: " status: freiberuflicht", Referentin: Heike Schulze Werner

Der Gesundheitsmarkt wächst. Im Bereich Pflege, Wellness, Therapie und medizinische Dienstleistungen entstehen neue Berufsfelder und neue Märkte. Status Freiberuflich informiert Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen, welche Chancen und Risiken eine freiberufliche Existenz im Gesundheitssektor bieten kann. Dafür möchten wir Sie zum Austausch einladen und über wichtige Aspekte und Trends informieren.


25.9.2017, 9.00 - 12.00 Uhr
Start des Seminars zur beruflichen Orientierung
Seminarreihe an sechs Vormittagen
Mehr Informationen


11.10.2017, 19.30-21.00 Uhr
Wie rechne ich meine Idee durch?
In der Reihe: "Perspektive Selbstständigkeit", Referentin: Lydia Brandherm

Eine gute Gründungsidee ist das eine, eine gute Planung und Kalkulation das andere. an diesem Abend geht es um die Gestaltung von Preisen und Honoraren, um  Einnahmen und Ausgaben und das, was vom Gewinn übrig bleibt. Alle, die wissen wollen, wie sie die sicherheit für ihre Gründung vergrößern können, sind hier richtig.

Bitte melden Sie sich unbedingt zu allen Veranstaltungen telefonisch oder per Mail an. Bei den Info-Abenden bitten wir um Ihre Anmeldung bis 2 Tage vor der Veranstaltung.
Bei nicht ausreichender Teilnehmerinnenzahl findet die Veranstaltung nicht statt.

Alle Termine im Überblick

---

Herausgeber:
Frauen & Beruf Münster e.V., Warendorfer Str. 3, 48145 Münster,
Tel. 0251 55669, frauen@muenster.de

Verantwortlich im Sinne § 7 TMG:
Frauen & Beruf Münster e.V., Warendorfer Str. 3, 48145 Münster, 
Tel. 0251 55669, frauen@muenster.de

Text und Redaktion:
Redaktionsbüro Andrea Blome, Warendorfer Straße 3, 48143 Münster, 
post@andrea-blome.de

---