Kreativ- und Strategie-Workshop „Social Media für die Pflegebranche“

Ambulante Pflegedienste suchen händeringend nach Fachkräften. Viele machen die Erfahrung, dass auf die klassischen Stellenanzeigen in der Zeitung kaum noch Bewerbungen folgen.
Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland hat jetzt mit ambulanten Pflegediensten, die andere Recruitingstrategien kennenlernen wollen, in einem Kreativ-Workshop an Alternativen gearbeitet. Konkret ging es um die Kommunikation in Sozialen Medien wie Facebook, Youtube oder Instagram.

Wie und wo können wir uns als Arbeitgeber attraktiv präsentieren? Was erwarten die Bewerberinnen und Bewerber von ihrem Arbeitsplatz? An diesen Fragen haben acht Pflegedienste einen Vormittag lang intensiv gearbeitet. Begleitet wurde der Workshop von der Kommunikationswissenschaftlerin und Social Media-Expertin Esther Laukötter und der Journalistin Andrea Blome. „Gerade für die jüngere Generation spielt sich auch die Arbeitsplatzsuche immer stärker online ab“, sagt Heike Schulze Werner vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf. „Die Pflegedienste haben viele Anregungen mitgenommen, wie sie sich hier gut positionieren und herauszufinden, welche Kanäle zu ihnen und ihren Ressourcen passen.“