Am 1. April hatte sie ihren ersten Arbeitstag bei Frauen & Beruf: Dorothée Klar heißt unsere neue Kollegin. Gemeinsam mit Iris Scherzer (li.), die bereits seit zwei Jahren für Frauen & Beruf im Einsatz ist, ist sie Ansprechpartnerin für alle Fragen und Anliegen, die uns an der Warendorfer Straße erreichen.

„Wenn es anfängt zu wuseln, dann bekomme ich Spaß“, sagt Dorothée Klar (re.). Die Sozialpädagogin war viele Jahre in der soziokulturellen Arbeit zuhause. Sie hat viel Erfahrung in der Mädchen-, Frauen- und Kulturarbeit und zuletzt in Recklinghausen gearbeitet. Jazz ist ihre Leidenschaft
Gewohnt hat Dorothée Klar aber immer in Münster und auch das Interesse an frauenpolitischen Fragen schon lange im Gepäck. Frauen & Beruf war ihr also längst ein Begriff, als sie sich für die neue Aufgabe im Bereich von Beratung und Projektmanagement entschied. Jetzt freut sie sich darauf neben ihrer Ausbildung zur systemischen Beraterin bei Frauen & Beruf vernetzt zu arbeiten, neue Ideen anzustoßen und Kooperationen zu gestalten.

Die Begeisterung für Musik und Kultur teilt sie mit ihrer Kollegin Iris Scherzer (li.). Die Regisseurin und PR-Fachfrau für kulturelle Öffentlichkeitsarbeit ist schon seit zwei Jahren bei Frauen & Beruf ein bekanntes Gesicht. „In dieser vielfältigen Kultur von Frauen & Beruf fühle ich mich sowas von wohl“, sagt sie. „Frauen eine Stimme zu geben, dazu gehört auch eine professionelle Struktur.“ Dass die funktioniert und nach außen sichtbar ist, daran arbeitet sie aktiv. Mädchen und jungen Frauen eine Stimme bzw. eine Bühne gibt sie mit ihrer Tanzcompagnie „Junge Compagnie Flics“, die sie gemeinsam mit einer ehemaligen Kollegin und ihrer Tochter gegründet hat.

Wir sind gespannt, was diese kreative Kraft im Team bewegen wird und wünschen beiden eine tolle gemeinsame Arbeit.