Liebe Leserin, lieber Leser,

2018 ist bei Frauen & Beruf ein Jubiläumsjahr. Unser Verein wird 30 Jahre alt und das wollen wir gemeinsam mit Ihnen feiern. Phantasie, Mut, Engagement und Durchhaltevermögen, viele Kooperationen mit Menschen und Institutionen, die ebenfalls zur Verbesserung der beruflichen Position von Frauen in unserer Gesellschaft beitragen wollten und wollen, haben die letzten 30 Jahre unserer Arbeit geprägt.
Mit drei Veranstaltungen in loser Folge blicken wir einige Jahrzehnte frauenpolitischer Arbeit in Münster zurück und freuen uns auf Begegnungen und Gespräche, die zugleich Perspektiven für die Zukunft eröffnen.

Dorothée Klar, Iris Scherzer und Christel Zeisler

Neuigkeiten und Wissenswertes

Quote Vadis - Erfahrungen mit der Frauenquote aus vier Jahrzehnten

Die Frauenquote ist so aktuell wie nie: Auch weiterhin sind Frauen in einflussreichen Positionen unterrepräsentiert oder schlicht nicht existent. Vielerorts wird eine Frauenquote als Antwort auf diesen Missstand gefordert – sei es in den Spitzenpositionen von Wissenschaft und Kultur, von Politik und Verwaltung oder der Wirtschaft. Mit der Tagung am 3. Juli wollen wir die Diskussion über die Frauenquote wieder an diese Ursprünge zurückkoppeln. Zum Programm

---

Frauen in Fahrt - ein Projekt mit Tradition

Vor mehr als 25 Jahren haben wir bei Frauen & Beruf das Projekt Frauen in Fahrt ins Leben gerufen. Die damals entwickelte Teilzeitumschulung zur Busfahrerin hatte bis 2003  mehr als 100 Frauen neue berufliche Perspektiven ermöglicht. Im Rahmen des Kompetenzzentrums Frau & Beruf wurde jetzt an die Idee von damals angeknüpft. Denn der Fachkräftebedarf in den Verkehrsunternehmen ist enorm, die Jobperspektiven für Frauen sind gut. Mehrere private Unternehmen im Münsterland konnten in den vergangenen zwei Jahren für ein neues Projekt gewonnen werden. Zwei Broschüren und ein Video dokumentieren die Ergebnisse.
* Planungstool für Unternehmen "Busfahrerinnen finden"
* Interviews mit Verkehrsbetrieben
 

---

Film: Busfahrerin! Trau ich mir das zu?

"Ich sitze total gerne am Lenkrad, das ist ein super Gefühl." Das Competentia-Teilprojekt für Fachkräfte im Verkehrsgewerbe "Frauen in Fahrt" wurde in diesem Jahr abgeschlossen. Zahlreiche Frauen haben hier ihre Leidenschaft fürs Busfahren entdeckt und einen neuen Beruf gefunden, die Betriebe die Zielgruppe der Frauen. Entstanden ist hier u.a. ein Video, mit dem auch weiterhin für diese Berufsperspektive geworben werden soll. Zum Video

---

Competentia-Projekt: Pflegekräfte dringend gesucht

benfalls abgeschlossen haben wir im Kompetenzzentrum Frau & Beruf das Teilprojekt zur Fachkräftesituation in der Pflegebranche. In der Arbeit mit ambulanten Pflegediensten wurde sowohl an Strategien zur Bindung von Mitarbeitenden als auch an der Personalakquise gearbeitet. Auch hier haben wir die Ergebnisse dokumentiert und ein Tool entwickelt, mit dem Unternehmen weiterarbeiten können.
* Suche weibliche Fachkräfte. Info-Tool für ambulante Pflegedienste
* Suche weibliche Fachkräfte - biete attraktiven Arbeitsplatz. Interviews mit Pflegediensten

---

Lesetipps

Ehegattenspliting wirkt weiter negativ

Das am 25. April veröffentlichte Nationale Reformprogramm der Bundesregierung (NRP) sieht eine Änderung beim Lohnsteuerverfahren vor und führt für Eheleute die Möglichkeit des Faktorverfahrens ein. Die Änderungen sind jedoch nicht geeignet, die Steuer- und Abgabenbelastung von Frauen spürbar zu reduzieren und verändern die negativen Effekte des Ehegattensplittings nicht, kritisiert der Deutsche Juristinnenbund (djb). Mehr Informationen

---

Wenn Frauen arbeiten, wächst die Wirtschaft

Das zeigt eine aktuelle OECD-Studie aus Skandinavien. Gerade die Förderung von erwerbstätigen Müttern wirke sich positiv aus. Weitere Informationen

---

Termine bei Frauen & Beruf

Fachtagung: Quote Vadis. die aktuelle Debatte zur Frauenquote im Licht der Erfahrungen aus vier Jahrzehnten
3. Juli 2018, 9.30 - 17.15 Uhr
Ort: Akademie Franz Hitze Haus
Mehr Informationen und Anmeldung

 

Angebote für Selbstständige und solche, die es werden wollen:

30.05.2018, 19:30 -21:00 Uhr
Erfolgreich selbstständig als Beraterin, Trainerin oder Coach

Wie können Sie sich auf diesem Markt als Referent*in behaupten und welche steuerlichen und versicherungsrechtlichen Pflichten haben Sie?
Referentin: Astrid Hochbahn

06.06.2018, 19.30 - 21.00 Uhr
Wie finde ich mich zu recht im Social Media Dschungel?

Grundlagen des Social Media Marketings für Anfänger*innen und Fortgeschrittene
Referentin: Iris Domikowsky

9.06.2018, 10:00 – 14:00 Uhr
Social Media konkret                 
Wie, wo und was poste ich konkret? Inhalte und Posts in der Praxis
Referentin:Iris Domikowsky

23.06.2018, 10:00 - 13:30 Uhr
Website, Flyer, Blog & Co

Schreibworkshop für (angehende) Selbstständige
Referentin: Eva-Maria Lerche

Bitte melden Sie sich unbedingt zu allen Veranstaltungen telefonisch oder per Mail an. Bei den Info-Abenden bitten wir um Ihre Anmeldung bis 2 Tage vor der Veranstaltung. Bei nicht ausreichender Teilnehmerinnenzahl findet die Veranstaltung nicht statt.

Alle Termine im Überblick

---

Beratung von Frauen & Beruf

Neben der Beratung in der Warendorfer Str. 3, führen wir auch 2018 das mobile Beratungsangebot in den Stadtteilen Hiltrup und Gievenbeck fort. Sie können direkt bei den Einrichtungen in den Stadtteilen Beratungstermine vereinbaren.

MuM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum e.V.
Gescherweg 87
48161 Münster (Gievenbeck)
Tel. 0251 - 133 48 799
Sprechzeit: vormittags

Familienzentrum St. Clemens
Zur Alten Feuerwache 5
48165 Münster (Hiltrup)
Tel. 02501 - 9103050
Sprechzeit: nachmittags

---

Herausgeber:
Frauen & Beruf Münster e.V., Warendorfer Str. 3, 48145 Münster,
Tel. 0251 55669, frauen@muenster.de

Verantwortlich im Sinne § 7 TMG:
Frauen & Beruf Münster e.V., Warendorfer Str. 3, 48145 Münster, 
Tel. 0251 55669, frauen@muenster.de

---