Liebe Leserin, lieber Leser,

Wie kommen Frauen in einflussreiche Positionen? Wie werden sie stärker in Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Kultur und Medien? Diese Fragen beschäftigen politisch arbeitende Frauen seit Jahrzehnten. Eine Antwort darauf ist die Quote, aber mit der Quote allein ist noch nicht viel erreicht.
Um Instrumente, Debatten und Formen der Zusammenarbeit für mehr Repräsentanz von Frauen geht es am Dienstag, 3. Juli bei unserer Fachtagung „Quote Vadis“, mit der wir zugleich eine Reihe von Veranstaltungen zum 30-jährigen Bestehen von Frauen & Beruf in Münster eröffnen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, zurückzuschauen und in die Zukunft zu blicken. Wir  freuen uns, wenn Sie dabei sind.

Dorothée Klar, Iris Scherzer und Christel Zeisler

Neuigkeiten und Wissenswertes

Quote Vadis - Noch sind Anmeldungen möglich

„Gegen welche Krankheiten helfen nochmal Quoten und wer ist eigentlich der Patient?“ So lautet der Titel der Keynote, mit der die Bloggerin Dr. Antje Schrupp aus Frankfurt unsere Quotendebatte am kommenden Dienstag eröffnet. An den sich daran anschließenden Foren und Podien beteiligen sich u.a. Expertinnen wie Sissi Banos, ehemalige Gender Mainstreaming-Referentin im IG Metall Vorstand, Regisseurin Tatjana Turanskyj von ProQuote Film, Dr. Anna-Katharina Meßmer vom Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung, Dr. Christiane Groß, Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes und Prof. Dr. Anja Seng, von der Initiative FidAR, Frauen in die Aufsichtsräte. Zum Programm

---

"Da kommt was in Bewegung" - Bilanz der Fachkräfteprojekte im Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland

„Wir würden Leute einstellen, aber wir finden niemanden.“ So kurz und prägnant beschreiben inzwischen viele Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen im Münsterland ihre Situation. Vor allem in der Pflegebranche und dem Verkehrsgewerbe sind viele Stellen unbesetzt. Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland hat darauf in den vergangenen zwei  Jahren reagiert und mit Ambulanten Pflegediensten und Verkehrsbetrieben an konkreten Fachkräftestrategien gearbeitet. mehr

---

"Was früher Reality TV war, ist heute Youtube" - U-Brief-Patenschaft für E-Commerce und Online-Kommunikation

„Ich gucke täglich fünf bis sechs Stunden YouTube“, sagt Michaela Engelshowe und lacht. Für eine, die mit YouTube-Videos Geld verdient, ist das nicht so überraschend. Was aber durchaus ungewöhnlich ist: Die Unternehmerin hatte aus ihrer Faszination für den Video-Kanal bereits 2008 ein Unternehmen gegründet und war damit eine echte Pionierin im Social-Media-Business. Vor drei Jahren bündelte sie ihre Erfahrungen und gründete als YouTube-Creator die Marketing- und Beratungsagentur Die Netz WG. Jetzt engagiert sie sich als Patin beim Unternehmerinnenbrief im Münsterland und begleitet die Gründerin des Modelabels Kleinkariert, Nadine Vieker. mehr

---

Unternehmerinnenbrief: Bis 22. August bewerben

Gründerinnen und Unternehmerinnen im Münsterland können sich noch bis zum 22. August wieder für den Unternehmerinnenbrief NRW bewerben. Das Land Nordrhein-Westfalen zeichnet mit dem Unternehmerinnenbrief NRW Gründungs- und Wachstumskonzepte aus und will auf diese Weise Frauen beim Schritt in die Selbstständigkeit unterstützen. Teil der Auszeichnung ist unter anderem auch eine einjährige Patenschaft. mehr

---

Lesetipps

ZEIT-Dossier: Frauenquote

Wie kommen mehr Frauen in Führungspositionen? Hilft die Quote, die seit 2016 für Aufsichtsräte gesetzlich verankert ist? Wie sieht es in Unternehmen aus? Wie in den Kirchen? Wie in der Kunst? ZEIT online hat Veröffentlichungen der letzten Jahre in einem Dossier zusammengefasst, das die Vielfalt der Diskussionen und Positionen zeigt. mehr

---

Termine bei Frauen & Beruf

Fachtagung: Quote Vadis. die aktuelle Debatte zur Frauenquote im Licht der Erfahrungen aus vier Jahrzehnten
3. Juli 2018, 9.30 - 17.15 Uhr
Ort: Akademie Franz Hitze Haus
Mehr Informationen und Anmeldung

 

Angebote für Selbstständige und solche, die es werden wollen:

12.09.2018, 19:30 – 21:00 Uhr
Von der Idee zum Konzept. Selbstständigkeit lässt sich lernen             
Wir werden nicht als Unternehmer*innen geboren … Wie aus einer guten Idee ein Gründungskonzept wird und was ein Businessplan beinhalten muss, darum geht es in dem offenen Informationsabend für Gründer*innen.
Referentin: Astrid Hochbahn


26.09.2018, 19:30 - 21:00 Uhr
Unternehmen Gesundheit

Der Gesundheitsmarkt wächst und bietet viele Möglichkeiten für selbstständige Tätigkeiten. Im Bereich Pflege, Wellness, Therapie und medizinische Dienstleistungen entstehen neue Berufsfelder und neue Märkte. Wir informieren Existenzgründer*innen und Unternehmer*innen, welche Chancen und Risiken eine freiberufliche Existenz im Gesundheitssektor bieten kann.
Referentin: Heike Schulze-Werner

27.9. – 13.12.2018
„Schritt für Schritt in eine neue berufliche Zukunft“
Gründerinnenwerkstatt
8 x donnerstags von 18:00 – 21:00 Uhr
Das Seminar richtet sich an Frauen, die eine Gründungsidee haben und herausfinden wollen, ob eine selbstständige Tätigkeit eine berufliche Perspektive für sie sein kann. Sie erfahren, wie aus Ihrer Idee ein Gründungskonzept wird und welche Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit notwendig sind. Mit Unterstützung von Expertinnen, fachlichen Informationen und im Austausch mit anderen Gründerinnen, planen Sie die ersten konkreten Schritte zur Umsetzung. Mehr Informationen

Bitte melden Sie sich unbedingt zu allen Veranstaltungen telefonisch oder per Mail an. Bei den Info-Abenden bitten wir um Ihre Anmeldung bis 2 Tage vor der Veranstaltung. Bei nicht ausreichender Teilnehmerinnenzahl findet die Veranstaltung nicht statt.

Alle Termine im Überblick

---

Beratung von Frauen & Beruf

Neben der Beratung in der Warendorfer Str. 3, führen wir auch 2018 das mobile Beratungsangebot in den Stadtteilen Hiltrup und Gievenbeck fort. Sie können direkt bei den Einrichtungen in den Stadtteilen Beratungstermine vereinbaren.

MuM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum e.V.
Gescherweg 87
48161 Münster (Gievenbeck)
Tel. 0251 - 133 48 799
Sprechzeit: vormittags

Familienzentrum St. Clemens
Zur Alten Feuerwache 5
48165 Münster (Hiltrup)
Tel. 02501 - 9103050
Sprechzeit: nachmittags

---

Herausgeber:
Frauen & Beruf Münster e.V., Warendorfer Str. 3, 48145 Münster,
Tel. 0251 55669, frauen@muenster.de

Verantwortlich im Sinne § 7 TMG:
Frauen & Beruf Münster e.V., Warendorfer Str. 3, 48145 Münster, 
Tel. 0251 55669, frauen@muenster.de

---